Herren 50 I gewinnen Regenspiel gegen Langenhorn

Am 26.05. ging es gegen unsere Freunde von Langenhorn.

An dem Sonntagmorgen war der Wettergott nicht wirklich ein Freund unseres Spiels. Es nieselte, aber es wurde gespielt. 

Da Jörg direkt aus HH etwas später kam, fingen Michael gegen Ralf Jensen und Ulf gegen Marian Bucur an. Ulf hatte keine Probleme mit Marian und gewann deutlich mit 6:1, 6:1. Im Spitzenspiel ging es enger zu. Michael und Ralf kennen sich sehr gut und es entwickelte sich  ein spannendes Spiel. Trotz jeweiliger Führung in beiden Sätzen verlor Michael gegen einen guten Ralf 3:6 und 4:6. Zwischendurch gab es eine kurze Regenpause.

Danach war Hauke gegen Ulf Möllgaard dran. Hier waren es die vielen Stopps, die Ulf den letzten Nerv raubten und Hauke zu einem ungefährdeten 6:1 und 6:0 verhalfen.

Im letzten Einzel hatte es Jörg mit dem Geburtstagskind Magnus „Mascha“ Nielsen zu tun. Der jetzt 65-jährige Magnus machte Jörg das Leben schwer und gewann verdient den 1. Satz mit 6:4. Danach war Jörg „angekommen“ und drehte mit 6:1 den Spieß um. Es fiel somit erst im Matchtiebrak die Entscheidung zugunsten von Jörg (10:5). Nach den Einzeln führten wir also mit 3:1.

Im zweiten Doppel hatten es Jörg und Ulf mit Ulf und Marian zu tun. Was zuerst nach einem lockeren Sieg aussah (6:1 und 5:2), wurde letztendlich noch zu einem Zittersieg (Tiebreak mit 7:5 gewonnen) im Dauerregen.

Michael und Hauke sahen sich Ralf und Mascha gegenüber. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit zuerst einigen Vorteilen für die Langenhorner (5:3). Der Platz 1 war durch den Dauerregen sehr rutschig geworden, so dass man auf Platz 4 weiterspielte, der gut bespielbar war. Hier drehten die Viöler das Spiel und gewannen über den Tiebreak (7:4) noch den ersten Satz. Auch der zweite Satz wurde knapp gewonnen (6:4).

Somit stand ein 5:1-Sieg zu Buche. Im Nachhinein war man froh, das Spiel noch zu Ende gebracht zu haben, da es zwischendurch nach einem Abbruch aussah. Bei einem gemütlichem Bierchen und Leckereien vom Grill endete der Regentag in Muschen mit den Langenhornern.

Als nächstes geht es zum absoluten Spitzenspiel nach Harrislee, wo wir uns schon sehr auf freuen.

Spielplan Doppel-VM veröffentlicht

Der Spielplan für die Vereinsmeisterschaften im Doppel (Damen & Herren) steht ab sofort zum Download bereit.

Vorbereitungen auf die Sommer-Saison in vollem Gange

Getreu dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ herrscht auf der Anlage in Muschen bereits wieder rege Betriebsamkeit. 

Bereits in den Winter-Sitzungen hat sich der Vorstand viele Gedanken über Veränderungen auf unserer Anlage gemacht. So war uns der beengte Lagerplatz in unserem Tennisheim seit längerem ein Dorn im Auge. Das wird demnächst dann auch ein Ende finden, denn seit Samstag (25.03.) hat unsere neue Holzhütte seinen Platz auf der Anlage gefunden.
Bereits Anfang März wurde dank der tollen Unterstützung von Bauunternehmer Jörg Opitz der Untergrund dafür hergerichtet. Nach dem Abtransport von einer erheblichen Menge Boden mit großzügiger Unterstützung vom Lohnunternehmen IMP aus Pobüll wurde eine 6 x 5,5m Fläche eingeebnet und gepflastert, auf der die Hütte jetzt errichtet wurde. Mit einer Größe von ca. 4 x 4 m wird sie nicht nur unsere Platznot beheben, sondern auch optisch das Bild unserer Tennisanlage absolut bereichern. Ein ganz besonderer Dank geht in diesem Zusammenhang an die Fa. CG Christiansen, Mildstedt, die sich äußerst großzügig an der Beschaffung der Hütte beteiligte.
Wieder einmal zeigte sich hier zudem unser großer Zusammenhalt im VTC, denn relativ problemlos fanden sich die ersten Mitglieder zum Ablegen ihres Arbeitsdienstes ein.
Parallel dazu wurden dann auch am letzten Wochenende (17./18.03.) unsere vier Plätze präpariert. Jeweils gut 10 Männer sorgten dafür, dass die alte Schicht auf den Plätzen abgetragen wurde und anschließend neues Ziegelmehl aufgetragen wurde. Das nunmehr notwendige Bewässern und Walzen wird durch unsere Platzwarte Sven Bahnsen und Thomas Schmidt übernommen bzw. koordiniert. Wie in den letzten Jahren kann auch wieder beim Bewässern unterstützt werden, eine Liste hängt in Muschen aus
Ein weiteres Projekt steht ebenfalls in den nächsten Wochen an. Unsere „Zuschauertribüne“ soll über die gesamte Fläche mit einer Rückenlehne versehen werden und zusätzlich in beide Richtungen verlängert werden. Auch das wird noch einige Arbeitsstunden verschlingen, mal sehen, ob wir auch dieses Jahr bei einigen Heimspielen „ausverkauft“ verkünden können.
Das wir uns bei unseren Arbeitseinsätzen stets bestens versorgt fühlen, ist Ergebnis der Top-Bewirtung durch unsere Damen. Immer und überall stehen für uns Brötchen und Kuchen parat, was die Arbeitsbereitschaft erheblich steigert. Dafür an dieser Stelle der Dank an alle Damen!
Diese werden sich dann auch wieder um den Frühjahrsputz rund um unser Clubheim kümmern, nicht immer angenehm nach so einer halbjährlichen Winterstarre und unserem Marder auf dem Dachboden. Und wenn dann die Blumenkübel bepflanzt sind wird es bald wieder losgehen mit den ersten Ballwechseln auf unserer Anlage. Hier sei schon mal auf die Saisoneröffnung am Samstag, den 22.04.2017 hingewiesen.

Wir hoffen jetzt auf eine passende Witterung und weiterhin viele fleißige Hände, die unsere letzten Projekte zu einem schnellen Abschluss führen

Ein paar Impressionen findet ihr hier!